Marrakech Home Marrakesch Wir rufen Sie kostenlos zurück !! HOME Marrakech Sie haben Fragen? Kontakt mit Marrakech-Info.com Stadtführer für Marrakesch. Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Kunst, Sport, Night-Life, News, Marktplatz und vieles mehr Die Umgebung von Marrakesch Hotels in Marrakesch - Hotelführer - Appartements in Marrakech Riads in Marrakech - Finden Sie das schönste Riad für Ihren Urlaub in Marokko Rundreisen in Marokko Aktivreisen Marokko - Kameltrekking, Trekking, Bergsteigen, Allrad-Touren, Gleitschirm fliegen, Reiten, Mountainbiking, Skifahren, Motorradtouren, Bergsteigen, Golfen und vieles mehr ... Mietwagen ab Marrakech und anderen Städten (z.B. Casablanca, Agadir, Essaouira, Fes, Tanger etc. Golfreisen und Wellnessurlaub / SPA in Marokko Impressum / Wir über uns. Presseberichte. Wetter in Marrakesch und Marokko Marokko Shop - Kunsthandwerk, Arganöl, Kosmetikartikel, Bücher, Reiseführer, Landkarten, Musik, Filme, u.v.m. Wellness und SPA in Marokko Wüstentrekking Flüge nach Marokko Lastminute Flüge und Pauschalangebote (Flug + Hotel) Pauschalreisen nach Marokkko Flüge nach Marrakesch Nützliche Reiseinformationen für Marrakech

 Zurück 

 Hotels in der Umgebung

 Ausflüge i d Umgebung

Ourika-Tal

Essaouira

Bergsteigen in Jebel Toubkal Nationalpark

Ouazoud-Wasserfälle

Tin Mail (Gründermoschee der Almohaden)

Oukaimeden (Skigebiet und schöne Wandergegend)

Telouèt (Kasbah des Paschas El Glaoui)

Tameslout (Religiöses Zentrum in der Haouz-Ebene)

Stausee des Oued N'Fiss - Lalla Takerkoust

Demnate - Pont Naturel Imi-n-Ifri und Saurierabdrucke


Geschichte von Marrakech

Sehenswürdigkeiten

Umgebung von Marrakech


Vorschlag von Ihnen

Ausflüge in die Umgebung von Marrakech

In der Umgebung von Marrakesch finden Sie sehr viele interessante Ziele. Ourika-Tal, Wasserfälle von Ouzoud, Ouarzazate, Essaouira, Tal der Ourigane und vieles mehr....

Ausfluge buchen
Diese und andere Ausflüge können Sie auf folgender Seite bei uns buchen:
--> zu den Ausflügen


Ourika Tal | Vallée de l'Ourika (ca. 35 km von Marrakech)


Wunderschöne Spaziergänge ins Landesinnere können Sie von Marrakech aus unternehmen,
z.B. einen Tagesausflug durch eine paradiesische Landschaft ins Ourika Tal („arika“ bedeutet „Teppich“ auf arabisch)
Unser Weg führt durch das Ourika Tal, vorbei an den Sommerresidenzen einiger Marrakshis und endet in Oukaimden, der Wintersport-Station, die ein fantastisches Panorama bietet.

Eine andere Route führt uns durch Taroudant und endet in Amzmiz.
Ein dritter Ausflug, in der Gegend von Asni, bringt uns zum Pass Tizi N’Test.
Auf einer Strecke von über 30 km überqueren wir die Haouz-Ebene, wo der Weg sich in Richtung Admat weiterschlängelt. Dieser einsame Landstrich wurde vor der Einführung des Islams von den Berbern des Haoura-Stammes gegründet. 3 km weiter südlich erreichen wir den Dar Caid Ouriki, wo sich jeden Montag der meist besuchte Markt des Tals befindet.  --> Bildergalerie

 


Wasserfälle von Ouazoud | Les cascades d'Ouzoud (ca. 80 km von Marrakech)


Diese Wasserfälle sind die höchsten Nord-Afrikas, mit einer Höhe von über 110 Metern blicken Sie auf eine bemerkenswerte Landschaft. Der wichtigste Fluss Marokkos, Oum Errbia, hat seinen Ursprung in den Bergen des Mittleren Atlas. Er erstreckt sich über 160 km
bis in den Atlantik, in Azemmour im Norden von El Jadida.
Der Oued El-Abid stammt von den vielen Nebenflüssen des Ouzoud, und ist ein absolutes Muss. In den Wasserfällen spiegelt sich meist ein Regenbogen, der dieses Spektakel unvergessen macht..
 


L'Oukaïmeden (ca. 65 km von Marrakech)


Schneebedekten Berge von Oukaimeden von Marrakech aus gesehenVon Marrakech aus fahren wir in Richtung Aghbalou. Die Strasse bringt uns auf eine Höhe von 2650 Metern nach Oukaimden. Von dort aus können wir mit der höchsten Seilbahn Afrikas auf die 3300 Meter hohe Wintersport-Station gebracht werden.. Während wir gemütlich im Sessellift sitzen, umgibt uns ein unvergessenes Panorama. Oben angekommen, beeindrucken uns Gesteinsgravuren, die auf roten Sandstein-Felsen zu erkennen sind. Sie stammen aus der Bronzezeit. Ähnlich der Funde aus Europa bezeugen sie seither die Existenz einer Verbindung zwischen beiden Kontinenten.

 


Ouirgane (ca. 100 km von Marrakech)


Von der kleinen Bucht Tamaraout aus führt der Weg an einem kleinen Bergpass vorbei und wir erreichen das Dorf Ourigane. Die Salzgärten vom Weiler sind eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit dieser Gegend. Zwei Flüsse fließen ineinander und schließen somit das Massiv Reghaya. Wie über dem Fluss thronend, sprüht dieses Berber Dorf Ourigane einen unvergleichlichen Charme aus. Von hier aus beginnen die Wanderwege zum Nationalpark des Toubkal. Von Ourigane gelangen wir zu den Schluchten von Oued N’Fis und Oued Agoundis, bis zum Pass Ijoukak und nach 3 km entdecken wir zu unserer Rechten Talaat Yacoub , Hochburg des Goundafa Stammes. Diese Hochburg war im 19.Jhdt. sehr bedeutend und überwachte den wichtigen Durchgang vomTizi N’Test Pass.
 


Essaouira (ca. 170 km von Marrakech an der Atlantikküste)


Genießen Sie die Spaziergänge durch die engen Gässchen von Essaouira (UNESCO Weltkulturerbe seit 2001), deren weiße Häuser mit den blauen Fenstern und Türen typisch für diese Stadt sind. In den Arkadenstraßen laden unzählige Läden, Basare, Werkstätten, Cafés und Restaurants zum Verweilen ein.
Prächtig, traumhaft, erstreckt sich der Sandstrand – so weit das Auge reicht. Sie können am Strand entlang mehrere Kilometer laufen – Kamel-/Reiten – Surfen ...
 Sehr sehenswert ist auch der Fischereihafen, wo auch noch Holzschiffe gebaut und renoviert werden.

Wenige hundert Meter übers Wasser befinden sich die Purpurinseln (Vogelschutzgebiet), Felsen mit der Ruine eines portugiesischen Forts.

--> weitere Informationen zu Essaouira


Taroudannt (ca. 226 km von Marrakech in Richtung Agadir)


Taroudannt wird oft als kleine Schwester von Marrakech bezeichnet. Sie ist die größte und schönste Stadt am Sous-Fluß. Dieses Handels- und Handwerkszentrum ist ein beliebtes Ausflugsziel von Agadir aus ( 81 km).

Die Anfänge des Ortes sind unbekannt. Bevor sie  1306 durch die Meriniden zerstört wurde war sie um 1030 Residenz eines schiitischen Berberfürsten. Danach stieg der Ort aber bald zu einem Zentrum der Sous-Ebene auf und wurde zwischen 1520 und 1540 Hauptstadt der Saadier.
Seine Blütezeit erlebte Taroudannt im 17. Jh. als Handels- und Karawanenzentrum. 1687 wurde sie durch Moulay Ismail teilweise zerstört. Durch den sinkenden Zuckerrohr-Export verlor die Stadt im 18. Jh. weiter an Bedeutung. Eine wichtige Rolle spielte auch die Schließung des Hafens von Agadir zugunsten des neuen von Essaouira 1765.

Der Rebell El Hiba kämpfte Anfang des 20. Jh. von Taroudannt aus gegen die französischen Protektoratsherren. 1913 wurde er geschlagen. Sie wurde von ihnen 1917 besetzt und erst 1956 wieder geräumt.

Sehenswürdigkeiten in Taroudannt
Taroudannt liegt am Fuße der meist schneebedeckten Gipfel des Hohen Atlas. Wegen dieser Kulisse und wegen der 6-8 m hohen Lehmmauer, welche die Stadt umgibt, wird sie auch <Klein-Marrakech> genannt. Die 8 km lange Stadtmauer wurde im frühen 18. Jh. auf den Resten der Almohadenzeit erbaut.
Der arkadengesäumte Place Assarag ist das Zentrum des Ortes. Hier befinden sich Straßencafés, Billighotels und der Busbahnhof.
Die labyrinthisch verwinkelten Souks gehören zu den eindrucksvollsten Märkten Süd-Marokkos. Sie sind berühmt für Silberschmuck- und Kupferschmiedearbeiten und Lederwaren.
Die Markttage sind Donnerstag und Sonntag.

Machen sie eine Wanderung durch die schönen Oliven- und Orangenplantagen.

Ausflüge in die Umgebung von Taroudannt
Die Sous-Ebene
Durch den Hohen und den Anti-Atlas sowie durch das Massiv des Djebel Siroua begrenzt, bildet die Sous-Ebene ein bis zu 40 km breites und 150 km langes Flusstal, welches sich con seinem höchsten Punkt bei Taroudannt (600 m) allmählich zum Atlantik hin senkt.
Durch die ergiebigen Grundwasservorkommen, vor allem im nördlichen Bereich des Sous, ist hier trotz spärlichen Regen, eine Oase entstanden, in welcher seit jeher Agrarprodukte für den Export angebaut werden. Früher war es Zuckerrohr - heute stehen ganze Felder von Zitrusbäumchen auf den Plantagen beiderseits des Flusses, der selbst für die Bewässerung allerdings keine große Rolle spielt, weil er nicht ausreichend Wasser führt.

Restaurants in Taroudannt
Im Hotel Melia Salam
Das hervorragende Restaurant serviert marokkanische Küche und internationale Spezialitäten.

 --> Details und Buchung
 

Nützliche Informationen
Der Busbahnhof befindet sich am Place Assarag.
Mehrmals täglich Busse nach Agadir. Täglich nach Marrakech, Ouarzazate und Tafraoute;
Fernbusse ab dem Place Talmoklate.

Der Taxistand für die Grand Taxis befindet sich ebenfalls am Place Assarag. Diese Fahren vor allem in Richtung Inezgane / Agadir.


Tafraoute 


Tafraoute liegt in der kargen, aber beeindruckenden Felslandschaft des Antiatlas. 1000 m ü. d. M. schuf die Erosion bizarre Naturdenkmäler aus rosa Granit, und die Bewohner des Städtchens setzten rosa getünchte Häuser vor diese Kulisse. Noch heute wird viel Wert auf die Erhaltung dieser traditionellen Bauweise gelegt. Es wächst nicht viel in dem Hochtal; Ziegen auf Nahrungssuche sind kein seltenes Bild. Besonders sehenswert ist Tafraoute zur Zeit der Mandelblüte im Februar. ---> mehr zu Tafraoute

Sehenswürdigkeiten in Tafraoute
Die Region ist geprägt von bizarren Bergformationen, deren rot schimmernder Granit zu den klassischen Formen der Erosion verwittert ist.
Die Dörfer ducken sich unter den nahezu frei schwebenden Riesenkugeln als rechneten sie damit, jeden Augenblick zermalmt zu werden. 

Nützliche Informationen
Taxis für Rundfahrten kosten 500-700 DH am Tag.

Sport
Mountainbike-Verleih
in der Maison Touaregue, ca. 100 DH / Tag
unterhalb des Hotels Les Amandiers, Tel. 80 02 10, Fax: 80 03 52

Restaurants
L´Etoile du Sud
(Tel. 80 00 38)
Spezialität sind Tajines, serviert im Caïd-Zelt.

Im Hotel Les Amandiers
Marokkanische Spezialitäten;
sehr empfehlenswert ist die Tajine mit Quitten!
--> Details und Buchung

Ausflüge in die Umgebung von Tafraoute
Agadir von Tasguent
Der hervorragend erhaltenen Agadir von Tasguent ist von Tafraoute nach knapp 60 km Richtung Nordosten auf holprigen Pisten zu erreichen. Die über 200 Vorratsräume des Agadirs sind wie Bienenwaben aufeinandergestapelt und werden noch heute genutzt. Bei vorsichtiger Fahrt ist die Stecke auch mit dem PKW zu bewältigen.

Immouzer des Ida Ouatane ist ein sehr idyllisches Örtchen im Tal der Ida Ouatane. Die hier lebenden Berber galten früher als besonders aufständisch. Was die marokkanischen Sultane nie richtig schafften - die Einwohner zur Anerkennung ihrer Autorität zu zwingen - hat der aufkommende Tourismus nur gnadenlos auf den Weg gebracht.

"Les Rochers Bleus" - Felsmalerei eines belgischen Künstlers
10 km hinter Tafraout hat sich ein belgischer Maler (Jean Vérame) die Aufgabe gestellt, das vorherrschende Rosé mit Kontrastfarben etwas aufzufrischen. Er hat die Granitfelsen blau und auch rot angemalt. Die bunten Felsen sind inzwischen allerdings eine etwas verblasste Attraktion.

Oumesmat
Von Tafraoute kommend in nordöstlicher Richtung, nach 6 km Kreuzung nach Osten abbiegen.
Oumesmat und der Djebel Lekst liegen gut sichtbar im Westen. Sehenswert ist auch die "Maison traditionelle".


 

 


© 2000-2015 by GCS Computer Service Essaouira - Morocco
Last update : 04.05.15 (Patrick Heinkel)
www.aegypten-hotels.com | www.marokko-ferien.de